Blog

Naturverbindungs – Impuls

für deinen inneren Kompass

“Die Natur ist ein grundlegender Nährstoff für die Menschheit”

Zeitqualität

Hoffnung schöpfen im neuen Licht

Mit dem Beginn des 2. Monats im Jahr, kehrt das Leben und die wachsende Kraft der Sonne zurück. Auch wenn mancherorts das Land noch unter einer dicken Schnee- und Eisschicht verborgen liegt, spüren wir diese Kraft im Sonnenlicht. Und es ist, als würde in uns eine neue Lebendigkeit erwachen, die uns auf zauberhafter Weise mit Hoffnung und Zuversicht durchdringt.

Wie müssen sich unsere AhnInnen, die diese Verbindung zur Natur noch ganz selbstverständlich auslebten, zu dieser Jahreszeit gefühlt haben? Sie wurden beseelt von der Gewissheit des (Über)-Lebens und feierten die Wiederkehr der Göttin, die tanzend übers Land zog und die Natur zu neuem Leben erweckte. Doch diese Freude über das zunehmende Licht und das Unbehagen über die weiterhin bestehende Dunkelheit begleiteten sie weiterhin.

  • Auf dem Jahresrad liegt diese Zeitqualität im Nordosten. Es ist der Zeitraum der Zeugung, des Übergangs und der Inspiration.
  • Der Nordosten erinnert uns daran, die Dankbarkeit zum Fundament unseres Tages zu machen.
  • Für unsere Vorfahren war es ist die Zeit der Inkarnationen, wenn sich die Enkel auf den Weg in die Sippe machten, um dort wiedergeboren zu werden (das Wort Enkel bedeutet “kleiner Ahne”)
  • Die Übergangszeit, der Wechsel zwischen Dunkelheit und Licht lädt ein, sich den Impulsen der Seele hinzugeben.
  • Wie der Keimling in der Erde bereitest du dich auf die Entfaltung im Licht vor.
  • Eine Frage für deinen inneren Kompass könnte sein:

“Was will das Leben durch mich in die Welt bringen?”

Naturverbindung im Februar

Samenkorn – Ritual für dich und deine Kinder

  • Suche dir die Saat einer Pflanze aus, die für dich in Verbindung mit deinen geplanten Vorhaben, deinem Erblühen und deiner Hoffnung für das Jahr steht.
  • Gestalte einen Tontopf nach deinen Vorstellungen und befülle ihn mit guter Anzuchterde. Das Gestalten des Behältnisses für deine Saat ist schon ein eigenes Ritual.
  • Bevor du das Saatkorn in die Erde gibst, kannst du eine Samenkornmeditation machen. Dafür halte das Samenkorn in deinen Händen, schließe deine Augen und besinne dich auf deine Intuitionen. Überlege dir auch noch einmal, was du alles in diese Saat geben möchtest und was dein persönliches Wachstum benötigt, um dich und dein Potenzial erblühen zu lassen.
  • Wenn du soweit bist, gebe das Samenkorn in die Erde und begieße es mit Wasser.
  • Stelle den Topf nun an einen Platz, an dem deine Saat alles bekommt, was sie für ein gutes Wachstum benötigt und du dich auch ungestört mit ihr verbinden kannst.
  • Deine Pflege und deine Intentionen lassen nun dieses winzig kleine Samenkorn zu einer schönen, festen und widerstandsfähigen Pflanze gedeihen.

Lebendiges Zeitbewußtsein

Der Kompass des Lebens

Im Vorfrühling, mit der beginnenden Schneeschmelze und häufigen Niederschlägen steigen die Bäche, Flüsse und Seen an und das Wasser überschwemmt das Land. Es durchfeuchtet das Lebensnetz der Natur und bereitet den Boden für neues Leben vor. Vielerorts bringen die Wassermassen aber auch Unglück und die betroffenen Menschen werden nach einem langen dunklen Winter nochmals auf eine schwere Probe gestellt.

Das Element Wasser zeigt sich uns in seiner ganzen Mächtigkeit und spiegelt unsere Fähigkeit sich dem Strom des Lebens hinzugeben.

Das Wasser zeigt uns deutlich, ob wir es dem Leben erlauben, sich immer wieder zu wandeln und in neue Lebensformen hineinzugehen.

Wo Licht ist, ist auch Schatten und ebenso wie aussichtsreiches Neues genährt werden möchte, macht das Licht auch ungelöste Lebensthemen sichtbar. Deshalb ist es gut, sich vor der Zuwendung des Neuen, dem zuzuwenden, was nicht in Balance ist.

Mach dir dafür das Wasser zunutze und wandere zu einer Quelle. An der Quelle kannst du für das, was in der Vergangenheit war und für das belastende in deinem Leben danken und es dann mit frischem Quellwasser abwaschen. Ich stelle mich dabei gerne in die Quelle und lass das eiskalte Wasser meine Körperzellen erfrischen. Das Wasser reinigt meine Emotionen und lässt Negativität abfließen.

Anschließend kannst du für deine Vorhaben im neuen Jahr noch Wasser aus der Quelle schöpfen und es segnen. Ich fülle es in eine Flasche ab, um täglich einen Schluck daraus zu nehmen. So kann die Information des Quellwassers in mich übergehen.

Solltest du keine Quelle in deiner Nähe haben, kannst du auch ein gutes Wasser mit in die Natur nehmen und damit dein Ritual durchführen.

So ein Wasser – Ritual wirkt reinigend und stärkend auf allen Ebenen.

Und so wünsche ich dir ein sanftes Erwachen mit einem klaren Geist in die neue Zeitqualität auf deinem Lebensrad!

Naturverbindung Podcast

Klicke hier zum anhören:

Deine Wertschätzung:

Vielen Dank!

gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.comsimeoni.de wird ATOMSTROMFREI erstellt und mit 100% ÖKOSTROM betrieben. Mehr Information